obv bild

       pan03Panaorama Gesamtchor

 

Projekt 2003

SBO Orchesterprojekt 2003

Zum Auftakt und Einstand des neuen Dirigenten Jürgen Burmeister gab es im Jahr 2003 gleich zwei Konzerte.

Projekt 2003 - STAR WARS

Am 16. November 2003 im Kultur- und Bürgerhaus Denzlingen

aus Episode I:  
1. Main Theme Arr. Kazuhiro Morita
2. Duel of the Fates Arr. Takashi Hoshide
aus Episode II:  

3. The Space Canister Caper

Arr. Robert W. Smith
4. Across the Stars Arr. Robert W. Smith
aus Episode VI  
5. The Forest Battle Arr. Peter Riese
6. Luke und Leia  
7. Jabba the Hutt Solist: Michael Schätzle, Tuba
8. The Flag Parade (Episode I) Arr. Masato Myokoin
aus Episode I:  
9. Anakin’s Theme Arr. Von Takashi Hoshide
10. Parade of the Ewoks (Episode VI) Arr. Peter Riese
11. Augie’s Great Municipal Band Arr. Naohiro Iwai

 

 

Benefizkonzert

Sonntag, 23. März 2003 im Kultur- und Bürgerhaus Denzlingen

mit Werken von Gustav Holst, William Byrd, Percy Grainger, Philip Sparke und Alfred Reed
Zu Gunsten der Organisationen "Verein zur Förderung körperbehinderter junger Menschen Freiburg e. V." und "Verein FortSchritt Freiburg e. V."

 
William Byrd Suite William Byrd
Ausgewählt und bearbeitet von Gordon Jacob
- The Earle of Oxford's March
- Pavana
- John, come kiss me now
- The Mayden's Song
- Wolsey's Wilde
- The Bells
2nd Suite in F for Military Band Gustav Holst
- March
- Song without Words
- Song of the Blacksmith
- Fantasia on the 'Dargason'
   
Carnival Philip Sparke
Solo für Altsaxophon
Solistin: Ruth Blum
   
Spoon River Philip Sparke Arr. Robert Sheldon
   
The Hounds of Spring
Alfred Reed
- Allegro con Brio
- Molto Moderato
- Allegro con brio

 

 

Feuertaufe bestanden - Gelungener Einstand des neuen SBO-Dirigenten

Erfolgreiches Benefizkonzert des Sinfonischen Blasorchesters Freiburg

Denzlingen. Zwei Premieren kennzeichneten das Benefizkonzert des Sinfonischen Blasorchesters Freiburg am 23. März im Kultur- und Bürgerhaus in Denzlingen. Es war dies das erste Konzert des SBO unter seinem neuen Dirigenten Jürgen Burmeister und das erste Konzert des SBO im neuen Kultur- und Bürgerhaus in Denzlingen. Mit Werken überwiegend englischer Komponisten hatte Jürgen Burmeister eine gute Wahl getroffen. Insbesondere mit der "2nd Suite in F For Military band" von Gustav Holst und "Carnival", einem Saxophon-Konzert von Philip Sparke, konnte das Orchester seine klangliche Vielfalt an diesem Abend beweisen.
Das Konzert lockte viele Blasmusikfreunde zum ersten Mal in das neue Kultur- und Bürgerhaus in Denzlingen, dessen großer Saal eine bestechende Akustik bietet. Der neue Dirigent führte die Musiker mit ruhigem Dirigat und ohne große Gesten sicher und einfühlsam durch die ausgewählten Werke. Das Orchester konnte durch eine sehr gute Ausdruckskraft sowie einem runden und weichen Klang überzeugen.
Beginnend mit der William Byrd Suite, die auf Stücken aus dem 16. Jahrhundert basiert, und fortlaufend bis zu Kompositionen der Gegenwart, wurde den Zuhörern ein Einblick in ganz unterschiedliche Stile geboten. Insbesondere mit der "2nd Suite in F For Military Band" konnte das Sinfonische Blasorchester Freiburg im ersten Teil seine Stärken ausspielen. In der Intonation sicher und mit einem sehr schönen Klang des schweren Blechs wurden die verschiedenen Sätze gekonnt dargeboten. Auch mit dem Saxophon-Konzert von Philip Sparke konnte das Orchester im zweiten Teil voll überzeugen, was besonders an der Solistin Ruth Blum lag. Ihr freies und sicheres Spiel brachte die Klangvielfalt des Alt-Saxophons voll zum Ausdruck. Ebenso gelungen die letzten beiden Werke des Programms "Spoon River" von Percy Grainger und "The Hounds Of Spring" von Alfred Reed.
Ein spannendes Hörvergnügen für die Zuhörer, welche mit dem Marsch aus Elgars "Pomp and Circumstance" und dem englischen Marsch "Death or Glory" für den lang anhaltenden Applaus belohnt wurde. Insgesamt ein erfolgreicher Auftakt für den neuen Dirigenten und ein gelungener erster Schritt für das im Neuaufbau befindliche Orchester. Der Reingewinn aus diesem Konzert kommt zwei Vereinen zu Gute, die sich für körperbehinderte Kinder einsetzen und liegt bei 2.100 Euro. (db)